Denkmalschutz Immobilien

Denkmalimmobilien: Aus jedem Blickwinkel einzigartig

Das Einbinden von Immobilien ist in Deutschland eine der wichtigsten Säulen der Vermögensentwicklung. Als Kapitalanlage ist eine Immobilie durch ihre Stabilität und die Steigerung seines Wertes eine inflationssichere, zukunftsorientierte und renditestarke Möglichkeit, Kapital aufzubauen, zu schützen und Ihr Vermögen zu vermehren.

Der Immobilienmarkt in Deutschland gilt zudem als sicher und wird auch in jüngster Zeit bei den ausländischen Investoren zunehmend immer beliebter.

Einen besonderen Punkt nehmen dabei die denkmalgeschützte Immobilien ein.

Bei einer Denkmalimmobilie in Deutschland vereinen sich viele Vorteile - für Investoren und Anleger gleichermaßen, wie auch für die Städte und Einwohner. Rund sechs Prozent aller Immobilien in Deutschland stehen unter Denkmalschutz - so sind sie teilweise restauriert oder müssen restauriert werden - hierbei unterliegen sie besonderen Auflagen.

Für Investition ist eine denkmalgeschützte Immobilie mit ihren äußerst attraktive Vorteile sehr reizvoll:

Sichere Anlageform (Sachwert schlägt Geldwert)

Inflations- und (Euro) krisensicher

Ca. 70% bis 90% des Kaufpreises sind in den ersten 12 Jahren absetzbar

Sanierungskosten sind zu 100% ab schreibbar und somit ergeben sich hohe Steuervorteile

Hohe Rendite bis zu ca. 12% p.a. möglich

Festpreis und Fertigstellungsgarantie, Vermietungspool , Mietgarantie

und Abnahme durch den TÜV-Süd runden die Anlage ab.

Die Immobilien- und Finanzexperten sind sich einig: wer als Käufer (Kapitalanleger oder Eigennutzer) eine denkmalgeschützte Immobilie erwirbt, investiert in eine sichere und renditestarke Anlageform.

Immobilien im Bereich des Denkmalschutzes sind Premiumprodukte und gelten als attraktive, steuerlich günstige Kapitalanlagen auf dem Immobilien-Markt.

Wir beraten Sie gerne, dass Sie den richtigen Partner und Anlage finden.